German

ISHA steht für International Students of History Association und ist eine von Studierenden der Geschichte organisierte Vereinigung zur Förderung des studentischen Kontaktes und Austauschs über (auch historiographische) Grenzen hinweg. Sie hat derzeit mehr als ein Dutzend aktive Mitgliedssektionen in ganz Europa, von Italien bis Finnland, von Irland bis Serbien – und auch hier in Marburg.

Den Kern der ISHA-Aktivitäten bilden internationale Veranstaltungen, Seminare und Konferenzen, welche in ganz Europa stattfinden. Dabei diskutieren wir über die verschiedensten historischen Themen, hören und/oder halten Vorträge, und lernen ganz nebenbei neue Länder und Leute kennen.

Da die Veranstaltungen immer von lokalen Sektionen der ISHA organisiert werden, lernt man immer eine Menge über die Geschichte und die Kultur des Ortes oder Landes, welches man gerade besucht. Feste Bestandteile der Treffen sind ebenfalls Ausflüge zu den schönen und interessanten Orten der Region. Hinzu kommt das besondere (manche sagen: legendäre) Abendprogramm, welches ISHA-Seminaren einen zusätzlichen Reiz verleiht.logo2 awesome size

Die ISHA bietet einmalige Möglichkeiten um …

  • … bei den ISHA-Seminaren günstig andere europäische Länder und Städte kennenzulernen
  • … ohne Prüfungszwang über Geschichte zu diskutieren
  • … seinen (nicht nur fachbezogenen) Horizont zu erweitern
  • … Exkursionen, Vorträge und andere Veranstaltungen zu organisieren
  • … neue Freunde zu finden und Kontakte zu knüpfen
  • … und ganz nebenbei eine Menge Spaß zu haben :)

Die ISHA Marburg wird dabei nicht nur auf den europaweiten ISHA-Treffen tätig, sondern organisiert auch in Marburg Veranstaltungen für die “ansässigen” Studierenden, bspw. Vorträge oder Exkursionen für internationale und Marburger Studierende.

Außerdem gibt die ISHA eine eigene Zeitschrift heraus, in der alle interessierten Studierenden und DoktorInnen eigene Arbeiten veröffentlichen können. Mehr dazu unter dem Link “Carnival”.

English

The International Students of History Association (ISHA) is an international network of students of history and related sciences. ISHA is an independent organisation run entirely by its members, students from more than a dozen (mostly European) countries.

Currently, we have local sections in almost every part of Europe – from Ireland to Italy, from Finland to Cyprus, and from the Netherlands to Serbia. In Germany, there are sections in Berlin, Heidelberg and — Marburg.

ISHA was founded in 1989/90 to promote mutual cooperation and better understanding among young undergraduates of history and related sciences. At the core of ISHA’s activities are international events, seminars and conferences, in which students from different countries can meet and not only discuss history, but also find new friends and, in general, broaden their horizons in a relaxed, informal environment.

ISHA events are organised by the local sections, which means that there is always an opportunity to visit new places and countries without spending too much money. The programme of these events usually consists of lectures and workshops on various aspects of history, and there is an additional cultural and evening programme offered as well — all providing for unique insight, experiences, and lots of fun!

Apart from this, ISHA offers all students the rare opportunity to publish their own articles in a yearly, internationally available publication, Carnival, the journal of the International Students of History Association.